Da warten wir alle so lange auf Daniel Kehlmanns neuen Roman und dann heißt es auf einmal: „ein Roman in neun Geschichten“ Was zu Hölle meint er damit, sind es neun Kurzgeschichten, Episoden oder Kapitel? Irgendwie ist es alles zusammen: Neun kurze Geschichten, die als Episoden einen Roman ergeben. Mutig von Kehlmann so etwas zu versuchen, immerhin hätte es noch ein paar geschichtliche Gestalten gegeben, die das Zeug zu einer Romanfigur haben. Verkauft hätten sich die Bücher sowieso. Da ich aber schon als keines Kind auf mutige Leute stand, bin ich auch heute noch Feuer und Flamme für unkonventionelle Schritte. Daniel, du hast alles richtigRead More →